Home/Allgemein, Internationale Sozialversicherung/Voraussichtliche Sozialversicherungswerte 2016

Voraussichtliche Sozialversicherungswerte 2016

deutschlandDie Beitragsbemessungsgrenzen in der deutschen Sozialversicherung werden sich nach Veröffentlichung von Haufe voraussichtlich auch in 2016 erneut erhöhen. Expats, die während ihres Auslandsaufenthaltes in der deutschen Sozialversicherung verbleiben auf eine höhere Beitragslast einstellen müssen.

In der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung wird die bundeseinheitliche monatliche Beitragsbemessungsgrenze von derzeit 4.125 (49.500 pro Jahr) auf 4.237,50 Euro (50.850 Euro pro Jahr) steigen. Die Versicherungspflichtgrenze in der gesetzlichen Krankenversicherung (Jahresarbeitsentgeltgrenze, JAEG) soll in 2016 bei 56.250  Euro jährlich gegenüber 54.900 in 2015 liegen.

Gesetzliche Renten- und Arbeitslosenversicherung

Auf eine höhere Beitragslast müssen sich auch jene Expatriates einstellen, die im Rahmen einer Ausnahmegenehmigung in den Zweigen der Arbeitslosen- und Rentenversicherung in Deutschland sozialversicherungspflichtig bleiben. Die höhere Beitragslast ist ebenfalls auf die erhöhte Beitragsbemessungsgrenze von monatlich v 6.200 Euro (2015: 6.050) in den alten Bundesländern zurückzuführen. Jährlich sind dieses 74.400 Euro. In den neuen Bundesländern wird die monatliche Beitragslast in 2016 auf voraussichtlich 5.400 Euro monatlich (bisher 5.200 Euro) bzw. 64.800 Euro (2015: 62.400) jährlich steigen.

Der Entwurf der Rechengrößen-Verordnung soll im Oktober 2015 vom Bundeskabinett verabschiedet werden.

By | 2017-02-06T21:50:20+00:00 September 10th, 2015|Allgemein, Internationale Sozialversicherung|