Home/Internationale Steuern

Konkretisierung der Nachweispflicht bei steuerfreiem DBA-Arbeitslohn

www.fotolia.de, #132668592 - 3d design of Tax Concept. © bluebay2014 Nach einem Urteil des Finanzgerichts (FG) Köln vom 16.06.16 (Az. 13 K 3649/13) wird ein im Ausland bezogener DBA-Arbeitslohn nur noch dann von der inländischen  Besteuerung befreit, wenn die Minimalvoraussetzung erfüllt wird. Als Minimalvoraussetzung gilt ein Beleg, dass der konkrete Steuerbetrag tatsächlich abgeführt [...]

By | 2017-02-06T21:50:19+00:00 Januar 23rd, 2017|Allgemein, Internationale Steuern|

DBA mit Australien in Kraft

www.fotolia.com, #69873130 | Urheber Rawpixel.com Am 7. Dezember 2016 ist das bereits Ende 2015 unterzeichnete DBA mit Australien in Kraft getreten. Das neue Doppelbesteuerungsabkommen orientiert sich an dem aktuellen OECD-Musterabkommen. Wichtigste Neuerungen für Expats betreffen hauptsächlich Änderungen bei der Ansässigkeitsbestimmung sowie bei der Berechnung der 183-Tage-Regelung. Bei der Ansässigkeitsbestimmung wurde die so genannte [...]

By | 2017-02-06T21:50:20+00:00 Januar 23rd, 2017|Allgemein, Internationale Steuern|

China: Neues DBA kommt erst ab 1. Januar 2017 zur Anwendung

fotolia Nach Informationen der chinesischen Steuerverwaltung („State Administration of Taxation – SAT”) ist der Ratifizierungsprozess zum neuen Doppelbesteuerungsabkommen zwischen Deutschland und China nun auch auf chinesischer Seite abgeschlossen. Damit trat das bereits im März 2014 von beiden Vertragsstaaten unterzeichnete Abkommen am 5. April 2017 in Kraft und ist ab dem 1. Januar 2017 anzuwenden. [...]

By | 2017-02-06T21:50:20+00:00 April 6th, 2016|Allgemein, Internationale Steuern|

Neues DBA mit Japan unterzeichnet

www.fotolia.de Am 17.12.2015 wurde ein neues Doppelbesteuerungsabkommen mit Japan unterzeichnet. Zu den Neuerungen gehören u.a. eine Senkung der Quellensteuern die Einführung eines verbindlichen Schiedsverfahrens, um sicherzustellen, dass eine Doppelbesteuerung auch in strittigen Fällen vermieden wird ein umfassender Informationsaustausch nach OECD Standards Erweiterung der Zusammenarbeit der Steuerverwaltungen um die Beitreibungshilfe bei Steuerforderungen. Bevor das [...]

By | 2017-02-06T21:50:20+00:00 März 30th, 2016|Allgemein, Internationale Steuern|

China: Expats im Visier chinesischer Steuerbehörden

Alle Personen, die von ihrer Firma von Deutschland nach China entsandt werden und Arbeitseinkünfte aus einer dort verrichteten nichtselbstständigen Tätigkeit erzielen, werden spätestens dann nach chinesischen Recht besteuert, wenn sie 183 Tage dort gelebt haben. Dieser Regel sollten sich Expats in China sehr wohl bewusst sein, denn gerade die Zielgruppe der ausländischen Mitarbeiter gerät immer [...]

By | 2017-02-06T21:50:20+00:00 Oktober 29th, 2015|Allgemein, Internationale Steuern|

Spanien – Neuerungen beim Special Tax Regime

Am 1. Januar 2015 ist das spanische Gesetz zur Steuerreform ("Ley de Reforma Fiscal") in Kraft getreten. Damit verbunden sind auch steuerliche Neuregelungen für entsandte Arbeitnehmer, die in Spanien nach dem so genannten "Special Tax Regime" besteuert werden. Bereits seit 2004 gibt es für nach Spanien entsandte Expats eine steuerliche Sonderregelung, welche ihnen die Wahlmöglichkeit [...]

By | 2017-02-06T21:50:21+00:00 August 17th, 2015|Internationale Steuern|

Strengere Regeln für Expatriates in der Schweiz

Das Eidgenössische Finanzdepartement (EFD) hat am 1. Januar 2015 die Expatriates-Verordnung revidiert. Danach gelten ab dem 1. Januar 2016 nur noch solche Personen als Expatriates, die als leitende Angestellte und Spezialisten mit besonderer Qualifikation von ihrem ausländischen Arbeitgeber zeitlich befristet in die Schweiz entsandt wurden. Damit verkleinert sich auch der Personenkreis, der künftig von der [...]

USA: Persönliche Steuerkennzahlen 2015

Die amerikanische Bundessteuerbehörde (IRS) hat die neuen inflationsangepassten Steuerkennzahlen für das Jahr 2015 veröffentlicht. Der Spitzensteuersatz auf Bundesebene in Höhe von 39,6 Prozent gilt für Singles nun erst für Einkünfte über 413.200 USD und nicht wie bislang ab einer Höhe von 406.750 USD. Für Zusammenveranlagte kommt der Spitzensteuersatz hingegen erst ab der Einkommensgrenze von mehr [...]

By | 2017-02-06T21:50:21+00:00 März 17th, 2015|Internationale Steuern|

Großbritannien: Neuregelung zur Bestimmung der steuerlichen Ansässigkeit in Kraft

Mit Wirkung zum 6. April 2013 wurde in Großbritannien der so genannte "Statutory Residence Test" eingeführt. Der Ansässigkeitstest soll Klarheit schaffen, ob eine natürliche Person nach britischem Recht in Großbritannien ansässig und entsprechend steuerpflichtig ist. Bislang unterlag der Begriff der "Ansässigkeit" (residence) im britischen Recht keiner gesetzlich abschließenden Definition, sondern basierte auf einem Begriffsverständnis, das [...]

By | 2017-02-06T21:50:21+00:00 Oktober 31st, 2013|Internationale Steuern|

Kein erneuter Verpflegungsmehraufwand bei Unterbrechung der Auswärtstätigkeit von weniger als vier Wochen

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat mit Urteil vom 28.02.2013 III R 94/10 entschieden, dass eine Unterbrechung der Tätigkeit, die zum Neubeginn der Dreimonatsfrist führt, grundsätzlich nur dann vorliegt, wenn sie mindestens vier Wochen dauert. Im Streitjahr 1999 konnten Mehraufwendungen für die Verpflegung gemäß § 4 Abs. 5 Nr. 5 Satz 5 des Einkommensteuergesetzes (EStG) bei einer [...]

By | 2017-02-06T21:50:21+00:00 Mai 20th, 2013|Internationale Steuern|