/Internationales Arbeitsrecht und Vergütung

Frankreich: Neue Regelungen zur Arbeitnehmerentsendung

www. fotolia.de #102504106| Urheber: Studio Photo AG Unternehmen, die Mitarbeiter vorübergehend nach Frankreich entsenden, müssen diese vorab bei der regional zuständigen Arbeitsinspektion („inspection du travail“) anmelden. Konnten die Unternehmen die Meldungen bislang in Papierform übermitteln, so ist ab dem 1.10.2016 ausschließlich ein elektronisches Meldeverfahren über das französische Internetportal "SIPSI"  zulässig. Die Meldepflicht erfasst [...]

By | 2017-02-06T21:50:20+00:00 September 26th, 2016|Internationales Arbeitsrecht und Vergütung|

Strengere Regeln für Expatriates in der Schweiz

Das Eidgenössische Finanzdepartement (EFD) hat am 1. Januar 2015 die Expatriates-Verordnung revidiert. Danach gelten ab dem 1. Januar 2016 nur noch solche Personen als Expatriates, die als leitende Angestellte und Spezialisten mit besonderer Qualifikation von ihrem ausländischen Arbeitgeber zeitlich befristet in die Schweiz entsandt wurden. Damit verkleinert sich auch der Personenkreis, der künftig von der [...]

Schweden plant Meldepflicht für nach Schweden entsandte Expats.

Die schwedische Regierung hat im Februar 2013 einen neuen Gesetzentwurf vorgelegt. Dieser sieht vor, dass nach Schweden entsandte ausländische Arbeitnehmer ab dem 1. Juli 2013 bei dem schwedischen Zentralamt für das Arbeitsumfeld gemeldet werden müssen, sofern die Beschäftigungsdauer in Schweden fünf Tage überschreitet.   Ziel des Gesetzes ist es, die Umsetzung der Richtlinie 96/71/EG über [...]

By | 2017-02-06T21:50:21+00:00 Mai 13th, 2013|Internationales Arbeitsrecht und Vergütung|

Russland erleichtert Registrierungsvorschriften für Expats

Unternehmen, die Mitarbeiter nach Russland entsenden, können aufatmen: Durch die Gesetzesänderung am 20. März 2011 wurden die erst im Februar 2011 eingeführten Registrierungsvorschriften für Ausländer wieder erleichtert. Danach gelten nun für ausländische Mitarbeiter von Unternehmen folgende Regelungen: Die Frist für die Registrierung beim "Föderalen Migrations Service (FMS) beträgt nun sieben anstatt drei Werktage. Für Aufenthalte unter [...]

Russland: Arbeitserleichterungen für Hochqualifizierte

Um hochqualifizierte Fachkräfte ins Land zu locken, hat der russische Präsident am 20. Mai 2010 das Gesetz über die Novellierung des Föderalen Gesetzes "Über die rechtliche Lage ausländischer Bürger in der Russischen Föderation" unterzeichnet. Es wird am 1. Juli 2010 in Kraft treten. Für hochqualifizierte Fachkräfte beinhaltet das Gesetz eine Vereinfachung bei der Ausstellung von [...]

By | 2017-02-06T21:50:25+00:00 Juni 3rd, 2010|Internationales Arbeitsrecht und Vergütung|

Expatriates in China gefragt – Lokalisierung auf dem Vormarsch

Trotz der globalen Wirtschaftskrise expandieren viele Unternehmen weiterhin nach China. 37 Prozent der Unternehmen planen, die Anzahl ihrer Expats in China innerhalb der nächsten 12 Monate zu erhöhen. Nur 14 Prozent wollen weniger Mitarbeiter in die Volksrepublik entsenden. Insgesamt zeigt sich dabei ein Trend zur Lokalisierung. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Hewitt-Studie unter 177 [...]

By | 2017-02-06T21:50:25+00:00 Mai 4th, 2010|Internationales Arbeitsrecht und Vergütung|

Russland senkt Quote für Arbeitsmigranten

Der russische Regierungschef Wladimir Putin hat zur Bekämpfung der hohen Arbeitslosigkeit in Russland eine Kürzung der Ausländerquote um 30 Prozent angeordnet. Die russische Regierung legt jedes Jahr in Quoten fest, wieviele Arbeitsgenehmigungen für Ausländer in dem jeweiligen Kalenderjahr ausgestellt werden dürfen. Nachdem diese Quote aufgrund der Wirtschaftskrise bereits von 2008 auf 2009 um nahezu die [...]

By | 2017-02-06T21:50:25+00:00 Januar 13th, 2010|Internationales Arbeitsrecht und Vergütung|

VAE: Wage Protection System für mehr Transparenz und Stabilität auf dem Arbeitsmarkt

Nach einer Ministerialverordnung vom 20. Juli 2009 sind alle Institutionen, die in den Vereinigten Arabischen Emiraten beim Arbeitsministerium registriert sind, seit September 2009 dazu verpflichtet, ihre Arbeitnehmer über das neu eingeführte "Wage Protection System" (WPS) zu bezahlen. Arbeitsminister Sayr Ghobash hat eine Verordnung in Kraft gesetzt, wonach Gehälter nur noch über einige ausgewählte Finanzinstitute, die [...]

By | 2017-02-06T21:50:26+00:00 November 16th, 2009|Internationales Arbeitsrecht und Vergütung|

Studie: Gesetzlicher Jahresurlaub im weltweiten Vergleich

Im weltweiten Vergleich ist der gesetzlich vorgeschriebene Urlaubsanspruch in Finnland, Brasilien und Frankreich mit 30 Tagen am längsten. Den kürzesten Anspruch müssen dagegen Arbeitnehmer in Indien, Kanada und China hinnehmen. Deutschland gehöre mit 20 Tagen gesetzlichem Urlaubsanspruch zu den europäischen Schlusslichtern. Dies zeigt eine kürzlich von Mercer erschienene Studie, in deren Rahmen die Urlaubs- und [...]

By | 2017-02-06T21:50:26+00:00 Oktober 15th, 2009|Internationales Arbeitsrecht und Vergütung|

Neue ECA-Studie: Zahl der Auslandsentsendungen steigt trotz Krise

Trotz der Krise steigen Auslandsentsendungen weiter an. Dabei gilt als größte Herausforderung das Reduzieren der Kosten und eine Anpassung der Vergütungsmodelle an die gegenwärtigen wirtschaftlichen Bedingungen. Das geht aus der neuesten Studie von ECA International hervor. Für die Studie befragte ECA 220 Unternehmen zu ihren Expatriate-Strategien und -Methoden. © S. Hofschlaeger / PIXELIO [...]

By | 2017-02-06T21:50:26+00:00 September 3rd, 2009|Internationales Arbeitsrecht und Vergütung|