Russland: Sozialversicherungspflicht für ausländische Arbeitnehmer eingeführt

//Russland: Sozialversicherungspflicht für ausländische Arbeitnehmer eingeführt

Russland: Sozialversicherungspflicht für ausländische Arbeitnehmer eingeführt

Seit dem 1. Januar 2012 unterliegen nun auch ausländische Arbeitnehmer, die sich vorübergehend in Russland aufhalten, der Rentenversicherungspflicht. Ausgenommen von der neuen Regelung sind lediglich hochqualifizierte ausländische Arbeitskräfte sowie Arbeitnehmer mit einem befristeten Arbeitsvertrag von weniger als sechs Monaten.

Bislang waren ausländische Arbeitnehmer, die sich nur vorübergehend in Russland aufhielten, von den russischen Sozialabgaben befreit. Diese Regelung gilt nach dem Föderalen Gesetz zur Änderung der Sozialabgaben (Nr. 379-FZ), das am 1. Januar 2012 in Kraft trat, für die Zweige der Krankenversicherung und des Sozialversicherungsfonds fort. Eine wesentliche Änderung bringt das Gesetz jedoch für den Zweig der obligatorischen Rentenversicherung. Ausländische Arbeitnehmer, die sich länger als sechs Monate in Russland aufhalten und im Rahmen eines lokalen Arbeitsvertrages tätig werden, unterliegen nunmehr der obligatorischen Rentenversicherungspflicht. Der Beitrag zur obligatorischen Rentenversicherung, der allein vom Arbeitgeber zu tragen ist, beträgt 22% bis zu einer jährlichen Beitragsbemessungsgrenze in Höhe von 512.000 Rubel (ca. 13.000 Euro). Wird die Beitragsbemessungsgrenze von 512.000 Rubel überschritten, müssen für den Teil des Gehalts, der über 512.000 Rubel hinausgeht, Beiträge in Höhe von 10% abgeführt werden.

Ausgenommen von der neuen Regelung sind hochqualifizierte ausländische Fachkräfte. Als hochqualifizierte Fachkräfte gelten ausländische Arbeitnehmer, die ein Einkommen von jährlich mehr als 2 Mio. Rubel erzielen.

Nach aktueller Rechtslage erwerben ausländische Mitarbeiter ohne ständigen Wohnsitz oder Aufenthaltsgenehmigung trotz der Zahlung von Beiträgen keinen Anspruch auf Leistungen aus der obligatorischen Rentenversicherung.

Nähere Informationen erteilt auf Wunsch:

Marlis Tiessen
Tel: +49 (0) 40 897 26 16-10
Email: mtiessen@expat-consult.de

By | 2015-06-30T13:14:23+00:00 April 11th, 2012|Internationale Sozialversicherung|