Deutschland: Neues Doppelbesteuerungsabkommen mit Ungarn in Kraft

//Deutschland: Neues Doppelbesteuerungsabkommen mit Ungarn in Kraft

Deutschland: Neues Doppelbesteuerungsabkommen mit Ungarn in Kraft

Am 30. Dezember 2011 ist das neue Doppelbesteuerungsabkommen zwischen Ungarn und Deutschland in Kraft getreten. Das Abkommen, das sich an dem aktuellen OECD-Musterabkommen orientiert, ersetzt das bisherige DBA vom 18. Juli 1977.

d1052df08bHinsichtlich der Besteuerung von Einkünften aus unselbständiger Tätigkeit wird die 183-Tage-Frist nun nicht mehr auf das Kalenderjahr bezogen, sondern auf einen kalenderjahresunabhängigen 12-Monatszeitraum. Zudem wendet Deutschland zur Vermeidung der Doppelbesteuerung nun nur noch die Freistellungsmethode an, wenn die Einkünfte in Ungarn tatsächlich besteuert werden.

 

 

 

 

<- Zurück zu: Internationale Steuern

By | 2017-02-06T21:50:23+00:00 Januar 31st, 2012|Internationale Steuern|