Neues Doppelbesteuerungsabkommen mit Ungarn unterzeichnet

//Neues Doppelbesteuerungsabkommen mit Ungarn unterzeichnet

Neues Doppelbesteuerungsabkommen mit Ungarn unterzeichnet

Am 28. Februar 2011 haben Ungarn und Deutschland ein neues Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) unterzeichnet. Das bisher noch nicht ratifizierte neue DBA wird das inzwischen überholte Abkommen aus dem Jahr 1977 ersetzen.

d1052df08bIn seiner Struktur und seinem Inhalt orientiert sich das neue Doppelbesteuerungsabkommen an dem aktuellen OECD-Musterabkommen. Neu ist: Hinsichtlicher der Besteuerung von Einkünften aus unselbständiger Tätigkeit wird die 183-Tage-Frist nicht mehr auf das Kalenderjahr bezogen, sondern auf einen kalenderjahresunabhängigen 12-Monatszeitraum. Zudem wendet Deutschland zur Vermeidung der Doppelbesteuerung nun nur die Freistellungsmethode unter Progressionsvorbehalt an, wenn die Einkünfte in Ungarn besteuert werden.

 

 

<- Zurück zu: Internationale Steuern

By | 2017-02-06T21:50:24+00:00 Mai 8th, 2011|Internationale Steuern|