VAE: Regierung will DNA-Profile aller Bewohner speichern

Home/Visa und allgem. Länderinfos/VAE: Regierung will DNA-Profile aller Bewohner speichern

VAE: Regierung will DNA-Profile aller Bewohner speichern

Was die Europäische Menschenrechtskonvention als rechtswidrig erachtet, könnte in den Vereinigten Arabischen Emiraten bald Realtät werden. Denn die Emirate planen als erstes Land weltweit den Aufbau einer Datenbank, in der die DNA-Profile sämtlicher Einwohner unbefristet gespeichert werden.

de4df5c8d0Nach Aussage von Ahmed al Marzouqi, Chef der vom Innenministerium eingerichteten DNA-Arbeitsgruppe, sollen alle Einheimischen sowie in den Emiraten lebende Expats mit Aufenthaltsgenehmigung erfasst werden. Touristen hingegen seien davon nicht betroffen. Eine Rechtsgrundlage für dieses Projekt gäbe es bisher zwar noch nicht, aber diese sei, so Marzouqi gegenüber der Dubaier Zeitung The National, möglicherweise auch gar nicht notwendig. Vielmehr könne sie auch als Richtlinie zum Erhalt der Sicherheit proklamiert werden. Das Projekt würde aber nicht nur helfen, Straftaten aufzuklären und zu verhindern, sondern auch der Identifikation von Opfern bei Katastrophen dienen.

Bereits Ende nächsten Jahres sollen die ersten Labore in den Betrieb gehen. Bis dahin muss jedoch erst einmal die Infrastruktur geschaffen und qualifiziertes Personal rekrutiert werden. Unterstützung sollen dabei Experten aus den USA und Großbritannien leisten.

Ziel ist es pro Jahr rund eine Million Profile zu erstellen. Bis in zehn Jahren sollen dann alle Personen registriert sein – davon immerhin rund 80 Prozent Ausländer. Von größerem Widerstand gegen das Projekt ist bisher nichts bekannt. Auch nicht, was letztendlich mit den Daten passiert und wie diese vor Missbrauch geschützt werden. Stellt sich die Frage, ob das häufig so überschwenglich gelobte Luxusland dann weiterhin die starke Anziehungskraft der westlichen Expats genießen kann.

 

By | 2017-02-06T21:50:25+00:00 November 18th, 2009|Visa und allgem. Länderinfos|